Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation


 


Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Aareufer unterhalb der Jabergbrücke werden gesichtet und naturnah umgestaltet

31. August 2020

Unterhalb der Jabergbrücke verlaufen die Autobahn A6 und eine wichtige Trinkwasserleitung sehr nahe an der Aare. Die Uferverbauungen, die diese Infrastrukturen schützten, sind zerfallen und sollen nun erneuert werden. Gleichzeitig soll dieser Aareabschnitt auch naturnah umgestaltet werden. Das Projekt wird vom 2. September bis 2. Oktober 2020 öffentlich aufgelegt.

Die schmalste Stelle zwischen Aareufer und Autobahn A6 misst noch ungefähr 25 Meter. In diesem schmalen Streifen verläuft die Aaretalleitung 1 des Wasserverbunds Region Bern (WVRB), die unter anderem die Stadt Bern mit Trinkwasser versorgt. Das Aareufer war in diesem Bereich einst gesichert, die meisten dieser Verbauungen sind aber unterdessen zerfallen. Um den Schutz der Infrastrukturen wiederherzustellen, soll das Ufer auf einer Länge von ca. 800 Metern gesichert werden. Wo nötig geschieht dies mit einem durchgehenden Verbau aus Blocksteinen, wo es die zu erwartenden Wasserkräfte erlauben, sind Buhnen aus Blocksteinen oder stellenweise aus Holz vorgesehen. Im selben Zug sollen auch die Lebensräume für Tiere und Pflanzen innerhalb des Projektgebiets von 1,5 Kilometern Länge aufgewertet werden. Das Projekt sieht vor, die Chisemündung naturnaher zu gestalten. In Absprache mit der Gemeinde Kiesen soll die Freizeitnutzung an der Chisemündung im heutigen Mass belassen werden. Die Fläche für Freizeitaktivitäten wird deshalb beibehalten. In Jaberg sind mehrere Uferanrisse vorgesehen, die der Aare helfen sollen, sich aus eigener Kraft mehr Raum zu nehmen und dadurch ein abwechslungsreicheres Ufer zu schaffen. Zudem sollen einzelne bestehende Geländemulden im Gebiet hinter Jaberg zu Amphibienweihern ausgebaut werden. Der Wanderweg im Gebiet hinter Jaberg wird etwas landeinwärts verlegt und soll künftig entlang dieser Weiher verlaufen.

Das Wasserbauprojekt befindet sich vom 2. September bis 2. Oktober 2020 in der öffentlichen Auflage. Die Unterlagen sind während der Auflagedauer bei den Gemeinden Kiesen, Jaberg und Wichtrach sowie beim Tiefbauamt des Kantons Bern einsehbar. Das Auflagedossier sowie weiterführende Informationen zur Auflage und zum Projekt sind zudem unter www.be.ch/aare zu finden.

Bau- und Verkehrsdirektion
 

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.aare.bve.be.ch/aare_bve/de/tools/aktuell.html