Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Sanierungskonzept Bödeliaare

Uferverbauungen Bödeliaare: Sicht aareaufwärts

Bild vergrössern Uferverbauungen Bödeliaare: Sicht aareaufwärts

Ausgangslage

Die Aare auf dem Bödeli (Interlaken und Unterseen) ist links und rechts mit Ufermauern verbaut. Der Hochwasserschutz ist im Gebiet durch den heutigen Zustand, das Alter der Ufermauern und durch ungenügende Abflusskapazitäten teilweise nicht mehr flächendeckend gewährleistet. Erste Abschnitte der Ufermauern müssen in naher Zukunft saniert werden. Bei der Sanierung dieser Ufermauern müssen unterschiedlichste Aspekte berücksichtigt werden, so u.a.

  • die Schutzwirkung bezüglich Hochwasser
  • der Schutzstatus gemäss Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung (ISOS)
  • ökologisches Potenzial
  • die Naherholung
  • die Koordination mit Drittprojekten

Im Hinblick auf die anstehenden Sanierungen soll der Aareraum deshalb gesamtheitlich betrachtet werden (Aspekte Hochwasserschutz, Ortsbild, Umwelt, Naherholung). Mit dem in Arbeit stehenden Sanierungskonzept soll eine Grundlage geschaffen werden, welche es erlaubt, Einzelprojekte vor dem Hintergrund einer «Gesamtschau», welche die obgenannten Aspekte integral beleuchtet, beurteilen zu können.

Auf Basis des Sanierungskonzepts sollen die Ufermauern der Bödeliaare in den nächsten Jahrzehnten abschnittsweise erneuert, saniert und, wo möglich, aufgewertet werden.

 
Perimeter Sanierungskonzept Bödeliaare

Bild vergrössern Perimeter Sanierungskonzept Bödeliaare

Kontakt

Tiefbauamt des Kantons Bern
Oberingenieurkreis II
Schermenweg 11/Postfach
3001 Bern

Silvia Hunkeler, Projektleiterin Wasserbau
Telefon: +41 31 636 50 44
Kontakt per E-Mail


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.aare.bve.be.ch/aare_bve/de/index/aare-oberland/aare-oberland/sanierungskonzept-boedeliaare.html